Skip to main content

You are here

Frist verpasst, was nun?

Am 25. Mai hat die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) zwingende Geltung erlangt. Nicht zuletzt wegen der Bußgeldandrohungen bei Datenschutz- verletzungen von bis zu 20.000.000 Euro oder bis zu vier Prozent des gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes wird die EU-DSGVO in einigen Kreisen als Schreckgespenst des Datenschutzes bezeichnet. Doch müssen Unternehmen die EU-DSGVO wirklich als furchteinflößende Unbekannte betrachten? Der Datenschützer und behördlich akkreditierte Gutachter für die Anerkennungsbereiche Technik und Recht, Rechtsanwalt Antonio Ralf W. Reschke, ordnet ein.

Der vollständige Artikel ist nur den DSAG-Mitgliedern vorbehalten

Sie wollen alles lesen?

Werden Sie DSAG-Mitglied. Über die Vorteile informiert Sie unser Kurzfilm.

Sie sind schon Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und lesen Sie die vollständigen Inhalte der blaupause online!

Herausgeber

Deutschsprachige SAP®
Anwendergruppe e.V.
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf