Skip to main content

Aktuelles

blaupause 2-18

  • 25.05.2018

    Im Licht der Innovation oder im Schatten der Realität?

    „Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden, es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun“, heißt es in „Wilhelm Meisters Wanderjahre“ von Johann Wolfgang von Goethe.

    Mehr erfahren
  • 25.05.2018

    Frist verpasst, was nun?

    Am 25. Mai hat die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) zwingende Geltung erlangt. Nicht zuletzt wegen der Bußgeldandrohungen bei Datenschutz- verletzungen von bis zu 20.000.000 Euro oder bis zu vier Prozent des gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes wird die EU-DSGVO in einigen Kreisen als Schreckgespenst des Datenschutzes bezeichnet. Doch müssen Unternehmen die EU-DSGVO wirklich als furchteinflößende Unbekannte betrachten? Der Datenschützer und behördlich akkreditierte Gutachter für die Anerkennungsbereiche Technik und Recht, Rechtsanwalt Antonio Ralf W. Reschke, ordnet ein.

    Mehr erfahren
  • 25.05.2018

    Mit Tempolimit zum Datenschutz

    Die Datenschutz-Grundverordnung umzusetzen, ist ein aufwendiges Unterfangen. Besonders wenn ein über 25 Jahre gewachsenes ERP-System rechtskonform gemacht werden muss. Aber es bietet sich auch die Gelegenheit, im eigenen Datenkeller mal so richtig aufzuräumen.

    Mehr erfahren

blaupause 1-18

  • 25.01.2018

    Wir brauchen eine neue Wertediskussion

    Es ist an der Zeit, sich der Frage zu stellen, wie künftig damit umgegangen werden soll, dass unsere Daten mehr und mehr zu unserem wertvollsten Gut werden.

    Mehr erfahren
  • 25.01.2018

    Maßnahmen für die Datensicherheit

    Die Anamnese sollte abgeschlossen, die Symptome erkannt, die Diagnose getroffen und die Therapie eingeleitet sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich Mitte Mai 2018 die EU-Datenschutz-Grundverordnung beim einen oder anderen Unternehmen zu einer massiven „Sicherheits-Grippe“ entwickelt, die eine kostenintensive Bettruhe nach sich zieht. Noch ist es Zeit, die notwendigen technischen und organisatorischen präventiven Maßnahmen durchzuführen. Aber die Uhr tickt.

    Mehr erfahren
  • 25.01.2018

    Rechtzeitig die Reißleine ziehen

    Es soll immer noch Unternehmen geben, die im freien Fall auf die EU-Datenschutz-Grundverordnung zustürzen. Für diese Unentschlossenen ist es höchste Zeit, die Reißleine zu ziehen, um doch noch wohlbehalten zum ultimativen Stichtag mit dem Datenschutz-Fallschirm auf richtlinienkonforme Unternehmensprozesse sanft hinabzugleiten. Andernfalls könnten die empfindlichen Sanktionen zu einer harten Landung führen.

    Mehr erfahren
  • 25.01.2018

    Die Zweckbestimmung heiligt die Mittel

    Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung stellt wesentlich erhöhte Anforderungen an die Rechenschaftspflicht für den gesetzeskonformen Umgang mit personenbezogenen Daten. Das zwingt die Unternehmen, noch mehr auf den Lebenszyklus dieser Daten zu achten. Dabei kommt dem Sperren und Löschen eine wichtige Rolle zu. SAP bietet dafür eine Vielzahl geeigneter Lösungen an. Da das Thema komplex ist, bedarf es der Mitarbeit vieler Unternehmensbereiche über die IT-Abteilung hinaus.

    Mehr erfahren
  • 25.01.2018

    Anfang gemacht

    Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) macht auch vor der DSAG-Geschäftsstelle nicht halt. Von einer Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis und einem erheblichen Aufwand, um die EU-DSGVO in einem Verband wie der DSAG umzusetzen, weiß Geschäftsführer Mario Günter zu berichten.

    Mehr erfahren
  • 25.01.2018

    Digitaler Schultag

    Weniger Zeitverlust, Kostenersparnis und trotzdem ein Lernerlebnis wie im Klassenzimmer verspricht SAP mit dem virtuellen Schulungsangebot Live Class. Die DSAG-Mitglieder Ilya Osetrov von der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG und Jürgen Schäfer von der Hansgrohe SE haben die Live Class getestet.

    Mehr erfahren

blaupause 3-17

  • 01.09.2017

    Richtungsweisende Lösungen sind gefordert

    Mit der Digitalisierung erschließt sich im wahrsten Sinne des Wortes eine neue Welt. Viele Unternehmen haben den Weg dorthin bereits eingeschlagen und wollen sich auf halber Strecke neu orientieren. Sie erwarten von SAP konkrete Navigationshilfen in Form von integrierten Lösungen. Wichtig dabei ist, das Neue tun zu können, ohne das Alte ganz lassen zu müssen. Denn ohne stabilen ERP-Kern keine Innovation.

    Mehr erfahren

Pages

Herausgeber

Deutschsprachige SAP®
Anwendergruppe e.V.
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf