Skip to main content

Aus der Praxis

blaupause 1-18

  • 25.01.2018

    Auf digitaler Lernreise

    „In wenigen Minuten beginnt unsere Reise in die digitale Welt. Bitte bringen Sie Ihren Sitz in eine aufrechte Position und legen Sie Ihren Sicherheitsgurt an“ – so in etwa könnte auch die Ansage für die Lernreise bei der Wieland Gruppe geklungen haben. Der Spe­zialist für Kupfer und Kupferlegierungen hat seine Mitarbeiter vor anderthalb Jahren auf den Weg geschickt, sich mit Industrie 4.0 und Digitalisierung vertraut zu machen. Das Ergebnis: Mitarbeiter, die den Digitalisierungsgedanken leben, Innovationen suchen und das Unternehmen mit vielen Ideen in die neue Welt führen.

    Mehr erfahren
  • 25.01.2018

    Erfolgreich an der Sizing-Schraube drehen

    Eine echte Herkulesaufgabe hat sich der Automobilzulieferer Brose gestellt: Bis Ende 2019 will das Unternehmen über 60 produktive SAP-Systeme pro Jahr auf HANA betreiben. Das Ziel: Top-Performance für die Verarbeitung von Massendaten sowie professioneller Betrieb für optimale Verfügbarkeit. Doch um diesen Mehrwert voll ausschöpfen zu können, braucht es zunächst eine gute Basis. Gestartet wurde deshalb bereits 2015 mit ersten Überlegungen in Richtung HANA und Anfang 2016 mit der Einführung von Business Warehouse on HANA. Zunächst wurden die Hardware-Anforderungen aus den Sizing-Reports von SAP übernommen. Eine lehrreiche Erfahrung …

    Mehr erfahren
  • 25.01.2018

    „Die DSAG ist ein starker Einflussnahme-Kanal“

    Im Juni 2017 wurde die Arbeitsgruppe HANA im Betrieb im Arbeitskreis Infrastruktur & Betrieb gegründet. Binnen kürzester Zeit wuchs die Mitgliederzahl auf knapp 500 an. Warum die Nachfrage so groß ist und welche Ziele das Gremium verfolgt, erläutert Anna Geringer, Sprecherin der neuen Arbeitsgruppe.

    Mehr erfahren
  • 25.01.2018

    Aus Vier mach Eins

    „Zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune, ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt …“ – was für Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf Lebensphilosophie war, hat die BUWOG Group auf ihre IT übertragen. In einem drei Jahre andauernden Projekt hat der deutsch-österreichische Komplettanbieter für Wohnimmobilien ein groß angelegtes, konzernweites Harmonisierungsprojekt durchgeführt. Das Ziel: die Einführung eines länderübergreifenden ERP-Systems (SAP 6.0 Enhancement Package 7 SP 9) mit österreichischem und deutschem Mietrecht.

    Mehr erfahren
  • 25.01.2018

    Mehr Zeit für Menschen

    Megatrends treffen auch Branchen wie die Sozialwirtschaft – und dann kollidieren Digitalisierung, Ökonomisierung und demografischer Wandel mit hilfsbedürftigen Menschen, wenig Personal und begrenzten finanziellen Ressourcen. Wie eine Software helfen kann, Prozesse so zu verschlanken, dass mehr Mittel für die Arbeit mit Menschen frei werden, weiß Uwe Ufer, kaufmännischer Vorstand der Diakonie Michaelshoven. Denn er hat als einer der Ersten in Deutschland S/4HANA eingeführt.

    Mehr erfahren

blaupause 3-17

  • 01.09.2017

    Braucht man 2025 noch Banken?

    Branchenkenner rechnen in Deutschland mit einem Bankensterben. Schätzungen gehen davon aus, dass die Zahl der Institute bis zum Jahr 2025 um 20 Prozent schrumpft. Im Gegenzug werden immer mehr branchenfremde Konkurrenten in den spannungsgeladenen Markt drängen. Welche neuen Geschäftsmodelle jetzt umgesetzt werden müssen, wie das neue Denken aussehen sollte und welche Lösungen Anwender erwarten: Diese Fragen haben zwei Branchenexperten beantwortet.

    Mehr erfahren
  • 01.09.2017

    Die Zukunft des Banking sieht so aus...

    Wir haben Experten aus der Bankenbranche um ein kurzes Statement zur Bank 2025 gebeten. Es werden spannende Entwicklungen auf die Branche zukommen.

    Mehr erfahren
  • 01.09.2017

    HANA-Raumschiff ruft Kontrollzentrum

    Aufgrund eines SAP-Hinweises wurde beim Energiekonzern RWE aus einem routinemäßig geplanten Upgrade-Projekt ein umfassendes Maßnahmenbündel inklusive Migration auf die HANA-Datenbank. Hierbei hielten sich die reinen Projektkosten in überschaubaren Grenzen. Und für die IT-Zukunft wurde auch gleich vorgesorgt.

    Mehr erfahren
  • 01.09.2017

    „Interoperabilität sollte unantastbar sein!“

    Nachzahlungen sind immer unangenehm. Für diverse britische Unternehmen, darunter einen bekannten Getränkehersteller, geht es allerdings um Kosten im bis zu dreistelligen Millionenbereich. Der Grund: angeblich verfehlte Lizenzierungsgebühren aufgrund indirekter Nutzung SAP-eigener Software mit Drittlösungen. Inakzeptabel aus Anwendersicht und auch nicht nachvollziehbar für deutsche Juristen, die das Urteil des England and Wales High Court (Technology and Construction Court) vom Februar 2017 als nicht relevant für den DACH-Raum ansehen. Die blaupause-Redaktion hat nachgefragt.

    Mehr erfahren
  • 01.09.2017

    Digitalisierung? Je eher, desto besser!

    Das große Ziel der inhabergeführten Pneuhage Unternehmensgruppe aus Karlsruhe, deren Schwerpunkt auf dem Einzel- und Großhandel mit Reifen und Felgen für Fahrzeuge aller Art liegt: zukünftig sämtliche Daten mit Kunden und Lieferanten ausschließlich in elektronischer Form auszutauschen. Das kann die Effizienz von Arbeitsabläufen steigern. Für Rainer Heid, Leiter der Buchhaltung bei der Pneuhage Unternehmensgruppe und aktives Mitglied im DSAG-Arbeitskreis Financials, ein guter Grund, um die Digitalisierung auch im Rechnungswesen so schnell wie möglich voranzutreiben.

    Mehr erfahren

Pages

Herausgeber

Deutschsprachige SAP®
Anwendergruppe e.V.
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf