Skip to main content

Aus der Praxis

blaupause 3-16

  • 23.08.2016

    Zentrale Instanz hält Fäden zusammen

    Die gute Nachricht ist: Es herrscht quasi Vollbeschäftigung in den IT-Abteilungen. Und dass die Arbeit auch in Zukunft nicht ausgeht, dafür sorgen zahlreiche technologische Trends und Innovationen, Projekte und Mitarbeiter. Die Herausforderung für die SAP-Basis dabei ist, die unternehmensspezifischen To-do-Listen inklusive Alltagsgeschäft mit der Produktstrategie und den Plänen von SAP in Einklang zu bringen. Wie das funktionieren und aussehen kann – die Redaktion der blaupause hat nachgefragt.

    Mehr erfahren
  • 24.08.2016

    Testen leicht gemacht

    Für das Testmanagement beim Hessischen Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC) gilt die Devise: „So viel wie nötig, so wenig wie möglich.“ Mithilfe des Scope and Effort Analyzers kann das HCC seinen Testumfang deutlich reduzieren und profitiert zudem von einer automatisch angelegten Prozessstruktur.

    Mehr erfahren
  • Advertorial
    24.08.2016

    Advertorial: Fujitsu betreibt und hostet weltweites SAP-System für Klebstoff-Hersteller H.B. Fuller

    Die Einführung einer umfassenden SAP-Landschaft und deren Roll-out auf sämtliche, weltweit verteilten Standorte – vor dieser Mammut-Aufgabe stand der US-amerikanische Spezialist für Industrie-Klebstoffe H.B. Fuller. Hierbei setzte der Konzern auf die SAP-Expertise und die Outsourcing-Kompetenz von Fujitsu. Der IT-Partner hostet und betreibt das gesamte System von seinen hochsicheren und zertifizierten Rechenzentren in Deutschland aus. H.B. Fuller profitiert dadurch von einer performanten, ausfallsicheren Infrastruktur, die als stabile und verlässliche IT-Basis für die weltweiten, SAP-basierten Geschäftsprozesse dient. Zudem bietet die Architektur die nötige Flexibilität und Offenheit, um schrittweise die einzelnen Standorte in den verschiedenen Ländern an die SAP-Lösung anzubinden.

    Mehr erfahren

blaupause 2-16

  • 04.05.2016

    Auf dem Prüfstand

    Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Und drückt SAP einem Produkt den „Run simple“-Stempel auf, lohnt ein genauerer Blick. Den wagte der Energieversorger Vattenfall Ende 2015 bei SAP Fiori und dem Maintenance Planner. Und wurde gleichzeitig überrascht und in seinen Erwartungen bestätigt.

    Mehr erfahren
  • 09.05.2016

    Besser logisch integriert zusammenarbeiten

    Seit einem Jahr ist mit S/4HANA die neue Business Suite erhältlich. Aktuellen Marketing- und Vertriebsaktivitäten zufolge wird dadurch das Business Warehouse (BW) nicht mehr benötigt, da S/4HANA bereits alle Anforderungen an Analysen und das Berichtswesen abdeckt. Aber ist das tatsächlich so? Zwar müssen Data Warehouses für künftige Anforderungen optimiert werden. Für bestimmte Anwendungsszenarien, etwa um historische Daten sicher zu dokumentieren oder heterogene Dateiformate aufzubereiten und zu verarbeiten, bleiben sie jedoch weiterhin relevant.

    Mehr erfahren
  • 09.05.2016

    Berechtigte Freude dank einfacher Prozesse

    Die Merck KGaA hat auf Basis des SAP Business Warehouse (SAP BW) ein Berechtigungsmanagement aufgebaut. Neue Mitarbeiter oder solche, die den Geschäftsbereich oder die Gesellschaft wechseln, müssen nur noch wenige Daten eingeben, um die notwendigen Berechtigungen zu erhalten. Den Rest übernimmt das System, indem es automatisch die entsprechenden Berechtigungen zuordnet.

    Mehr erfahren
  • 10.05.2016

    In Brasilien tanzt die Steuer Samba

    Wenn Wasserkraft in Strom umgewandelt wird, dann ist Andritz-Hydro mit an Bord. Als einer der weltweit größten Anbieter für hydraulische Stromerzeugung liefert das Unternehmen mit Stammsitz in Graz/Österreich Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke in die ganze Welt. Für einen ebenfalls verlässlichen Strom aller Geschäftsprozessdaten wurden in Brasilien zwei Standorte mit SAP ERP 6.0 ausgestattet – obwohl es einige landestypische Herausforderungen und Probleme gab.

    Mehr erfahren
  • 10.05.2016

    Bürokratie hemmt Fortschritt

    Viel Trubel ist Gesetz im Krankenhaus. Daher müssen administrative und medizinische Prozesse und die IT wie am Schnürchen laufen. Denn Letztere muss jeden Tag bekannte Herausforderungen meistern, etwa die Sicher­stellung der medizinischen Dokumentationspflicht oder rigorose Daten­schutz­an­forderungen. Und obendrauf noch viele neue Aufgaben: etwa die Behandlung Tausender Flüchtlinge oder den Einsatz innovativer Software­lösungen. Eine Expertin berichtet, ob und wie gut das alles funktioniert.

    Mehr erfahren
  • Advertorial
    10.05.2016

    Advertorial: B2B geht Online: E-Commerce

    Das Internet hat sowohl das Kaufverhalten, als auch deren Prozesse maßgeblich verändert. Im Handel zwischen Unternehmen und Privatpersonen (B2C) ist es bereits normal, online zu kaufen und zu verkaufen. Was im B2C eine fortgeschrittene Entwicklung ist, ist im Business-to-Business (B2B) Bereich noch in den Anfängen. Vielen Unternehmen fällt der Start in den B2B-E-Commerce schwer.

    Mehr erfahren

blaupause 1-16

  • Advertorial
    22.01.2016

    Advertorial: Die Rund-um-sorglos-Cloud im eigenen Rechenzentrum: Managed on-premise Cloud for SAP Solutions

    Big Data, SAP HANA, Digitalisierung – für SAP-Anwender werden weitreichende Veränderungen prognostiziert. Deren Auswirkungen sind heute schwer abschätzbar. Konnte man vor fünf Jahren noch recht zuverlässig den zukünftigen Infrastruktur- und Personalbedarf absehen, ist das heute eine echte Herausforderung. Cloud-Lösungen bieten hier die Möglichkeit, flexibel zu reagieren, anstatt mittel- und langfristig zu planen. Was jedoch, wenn Unternehmen ihre Daten nicht aus ihrem eigenen Rechenzentrum rausgeben wollen – oder dürfen? Müssen sie dann auf die Cloud-Vorteile verzichten? Nein, lautet die klare Antwort von Manuel Thalhofer, Portfoliomanager für SAP-Services bei Fujitsu. Denn genau für diesen Fall hat Fujitsu sein Angebot „Managed on-premise Cloud for SAP Solutions“ entwickelt.

    Mehr erfahren

Pages

Herausgeber

Deutschsprachige SAP®
Anwendergruppe e.V.
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf