Skip to main content

Aus der Praxis

blaupause 2-16

  • 09.05.2016

    Berechtigte Freude dank einfacher Prozesse

    Die Merck KGaA hat auf Basis des SAP Business Warehouse (SAP BW) ein Berechtigungsmanagement aufgebaut. Neue Mitarbeiter oder solche, die den Geschäftsbereich oder die Gesellschaft wechseln, müssen nur noch wenige Daten eingeben, um die notwendigen Berechtigungen zu erhalten. Den Rest übernimmt das System, indem es automatisch die entsprechenden Berechtigungen zuordnet.

    Mehr erfahren
  • 10.05.2016

    In Brasilien tanzt die Steuer Samba

    Wenn Wasserkraft in Strom umgewandelt wird, dann ist Andritz-Hydro mit an Bord. Als einer der weltweit größten Anbieter für hydraulische Stromerzeugung liefert das Unternehmen mit Stammsitz in Graz/Österreich Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke in die ganze Welt. Für einen ebenfalls verlässlichen Strom aller Geschäftsprozessdaten wurden in Brasilien zwei Standorte mit SAP ERP 6.0 ausgestattet – obwohl es einige landestypische Herausforderungen und Probleme gab.

    Mehr erfahren
  • 10.05.2016

    Bürokratie hemmt Fortschritt

    Viel Trubel ist Gesetz im Krankenhaus. Daher müssen administrative und medizinische Prozesse und die IT wie am Schnürchen laufen. Denn Letztere muss jeden Tag bekannte Herausforderungen meistern, etwa die Sicher­stellung der medizinischen Dokumentationspflicht oder rigorose Daten­schutz­an­forderungen. Und obendrauf noch viele neue Aufgaben: etwa die Behandlung Tausender Flüchtlinge oder den Einsatz innovativer Software­lösungen. Eine Expertin berichtet, ob und wie gut das alles funktioniert.

    Mehr erfahren
  • Advertorial
    10.05.2016

    Advertorial: B2B geht Online: E-Commerce

    Das Internet hat sowohl das Kaufverhalten, als auch deren Prozesse maßgeblich verändert. Im Handel zwischen Unternehmen und Privatpersonen (B2C) ist es bereits normal, online zu kaufen und zu verkaufen. Was im B2C eine fortgeschrittene Entwicklung ist, ist im Business-to-Business (B2B) Bereich noch in den Anfängen. Vielen Unternehmen fällt der Start in den B2B-E-Commerce schwer.

    Mehr erfahren

blaupause 1-16

  • Advertorial
    22.01.2016

    Advertorial: Die Rund-um-sorglos-Cloud im eigenen Rechenzentrum: Managed on-premise Cloud for SAP Solutions

    Big Data, SAP HANA, Digitalisierung – für SAP-Anwender werden weitreichende Veränderungen prognostiziert. Deren Auswirkungen sind heute schwer abschätzbar. Konnte man vor fünf Jahren noch recht zuverlässig den zukünftigen Infrastruktur- und Personalbedarf absehen, ist das heute eine echte Herausforderung. Cloud-Lösungen bieten hier die Möglichkeit, flexibel zu reagieren, anstatt mittel- und langfristig zu planen. Was jedoch, wenn Unternehmen ihre Daten nicht aus ihrem eigenen Rechenzentrum rausgeben wollen – oder dürfen? Müssen sie dann auf die Cloud-Vorteile verzichten? Nein, lautet die klare Antwort von Manuel Thalhofer, Portfoliomanager für SAP-Services bei Fujitsu. Denn genau für diesen Fall hat Fujitsu sein Angebot „Managed on-premise Cloud for SAP Solutions“ entwickelt.

    Mehr erfahren
  • 22.01.2016

    Stammdaten-Probleme bei den Hörnern packen

    Stammdaten: Jeder hat sie, jeder kennt sie. Die einen haben sie im Griff, die anderen eher nicht. Erstellt und verwendet werden sie innerhalb der endlos vielen Abläufe, auch in Einkauf, Verwaltung, Produktion oder Versand. Und das von einer Menge unterschiedlicher Personen. Werden diese Daten nicht von Anfang an sauber verwaltet, clever analysiert und permanent überwacht, kann der bunte Mix allerdings ziemlich schnell explodieren.

    Mehr erfahren
  • 22.01.2016

    Glasklare Finanzlage

    Die Liquidität eines Unternehmens muss systematisch geplant, ständig aktualisiert und konstant überwacht werden. Das gilt auch für den Schott-Konzern, der mit gut 15.400 Mitarbeitern und Produktions- und Vertriebsstätten in 35 Ländern Tag für Tag fällige Rechnungen bezahlen muss. Eine umfangreiche Liquiditätsrechnung erlaubt dem Technologiekonzern, der sich auf die Herstellung von Spezialgläsern und Glaskeramiken fokussiert hat, seine Finanzlage nun jederzeit im Blick zu haben.

    Mehr erfahren
  • 22.01.2016

    Die Zeitreisenden aus Mainz

    Die IT der Werner & Mertz GmbH ist in mancher Hinsicht ihrer Zeit voraus. So stellt sie schon jetzt die Weichen für eine umfassende Digitalisierung, obwohl sie ihre Produkte derzeit überwiegend über den stationären Handel verkauft. S/4HANA kann das Traditionsunternehmen auf seinem Weg zum „Innovationsführer der Digitalisierung“ maßgeblich unterstützen.

    Mehr erfahren
  • 22.01.2016

    Auch mal offene Türen einrennen

    Die Verbesserungsvorschläge, die im Rahmen der Einflussnahme-Initiative an SAP herangetragen werden, ent­wickeln sich mitunter zu enormen Herausforderungen für die Entwickler. So geschehen mit dem Arbeitskreis Vertrieb und Marketing. Aber es gibt auch Anträge, die bei der SAP im Sinne der Kunden sehr willkommen sind.

    Mehr erfahren
  • 22.01.2016

    Höher springen dank selbsterkannter Logik

    Beim aktuellen Customer-Relationship-Management-Projekt der Carl Zeiss AG soll bis Ende 2016 der weltweite Massen-Rollout abgeschlossen sein. Damit die Mitarbeiter die Funktionalitäten auch voll ausschöpfen, wurde ein Bewusstsein geschaffen, wie jeder Einzelne von dem System profitiert. Dafür verfolgt das Unternehmen seine ganz eigene Strategie.

    Mehr erfahren

Pages

Herausgeber

Deutschsprachige SAP®
Anwendergruppe e.V.
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf