Skip to main content

Aus der Praxis

blaupause 3-15

  • 14.09.2015

    Aus Zwei mach Eins

    Für den Umstieg auf HANA gibt es mehrere Migrationsoptionen. Die einfachste und zugleich sicherste ist die Database Migration Option (DMO). Sie fasst die erforderlichen Einzelschritte zu einem integrierten Prozess zusammen.

    Mehr erfahren
  • 14.09.2015

    HANA Analytics handzahm machen

    Die eine richtige HANA-Strategie exisitiert nicht. Erstens gibt es zig unterschiedliche Einsatzszenarien, zweitens variieren die Anforderungen und drittens muss sich jede Investition am Ende des Tages auch rechnen. Was sich heute aber schon klären lässt, sind grundlegende Fragestellungen, allgemeingültige Prinzipien und Umsetzungsbeispiele mit Vorbildfunktion.

    Mehr erfahren

blaupause 2-15

  • Indisches System zieht ein

    Wenn zusammenwächst, was aus Unternehmenssicht zusammengehört, dann stehen IT-Abteilung und IT-Landschaft meist vor einer großen Aufgabe. Schließlich lässt sich ein lokales indisches R/3-System nicht einfach in das SAP-ERP-System der deutschen Zentrale migrieren – oder? Ein Blick hinter die Kulissen der KSB AG, die sich weltweit einen Namen mit Pumpen, Armaturen und Services gemacht hat, überrascht positiv: Manchmal geht es doch einfacher als gedacht.

    Mehr erfahren
  • 06.05.2015

    Elektronische Punktlandung

    Bilanzen müssen seit 2013 elektronisch an die Finanzverwaltungen übermittelt werden. Damit diese Kommunikation automatisiert, fristgerecht und in der richtigen Form abläuft, sind maßgeschneiderte Lösungen gefragt. Dank frühzeitiger Planung konnte die Hornbach-Baumarkt-AG die E-Bilanz pünktlich und reibungslos einführen, obwohl es zu Beginn des Projekts am Wesentlichen fehlte: nämlich einer fertigen Lösung seitens der Anbieter.

    Mehr erfahren
  • 06.05.2015

    Cloud-Ansatz als zarte Versuchung

    Eine integrierte Geschäftsbereichsplanung in der Cloud zu betreiben, brachte für Mondelez International ganz besondere Erfahrungen mit sich. Es bedarf nicht nur eines neuen Prozessmanagement-Ansatzes. Auch dass Entwicklung, Test und Integration aus der Hand gegeben werden, ist mit einem gewissen Gewöhnungseffekt verbunden. Das Umdenken lohnt sich aber.

    Mehr erfahren
  • 07.05.2015

    Fachbereiche übernehmen die Integration

    Integrationsprojekte können dank neuer Tools immer mehr in die Fachbereiche wandern. Ein neues Werkzeug wie der Integration Advisor bildet die betriebswirtschaftlichen Anforderungen ab und ermöglicht so, den elektronischen Datenaustausch einfacher und ohne Programmieraufwand zu realisieren.

    Mehr erfahren
  • Advertorial
    07.05.2015

    Advertorial: S/4HANA ohne Mehrkosten

    Mit entsprechender Vorbereitung und der optimalen Konfiguration profitieren Unternehmen durch SAP HANA von zahlreichen Vorteilen. Noch stärker fällt der Mehrwert mit der neuen Version S/4HANA aus, das sich ebenfalls im laufenden Betrieb ohne Mehrkosten betreiben lässt.

    Mehr erfahren
  • 21.05.2015

    Schnittstellen im Blick

    In heterogenen Systemlandschaften mit hoher Integration in die SAP-Welt sind Schnittstellen wichtiger denn je. Sei es, um weitere Systeme in die Landschaft einzubinden, Cloud-Lösungen zu integrieren, Altsysteme abzulösen oder Daten zu migrieren. Das SAP Application Interface Framework hilft Anwendern, Schnittstellen besser zu verwalten und zu überwachen. Dem Fachbereich kommt hier eine immer größere Rolle zu.

    Mehr erfahren

blaupause 1-15

  • Highspeed-Anschluss für das Reporting

    Wenn alle Anforderungen geklärt sind und der Zeitrahmen stimmt, kann man auch mal schon während des Ramp-up mit einem SAP-System live gehen. Die Deutsche Telekom Accounting GmbH hat diesen Schritt mit SAP Business Planning and Consolidation 10.1 powered by HANA gewagt. Aktuell profitiert bereits das externe Berichtswesen von einheitlichen und vor allem schnelleren Prozessen.

    Mehr erfahren
  • 23.01.2015

    Im Prisma der Technologie

    Bei den 9. DSAG-Technologietagen im Mannheimer Congress Center Rosengarten stehen keine optischen Effekte im Vordergrund. Vielmehr werden durch das Prisma der Technologie ganz praktische anwenderbezogene und fallspezifische „Brechungen“ der SAP-Lösungen diskutiert. Über 1.800 Teilnehmer werden erwartet.

    Mehr erfahren

Pages

Herausgeber

Deutschsprachige SAP®
Anwendergruppe e.V.
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf