Skip to main content

You are here

Perfekte Verbindungen schaffen

Der Fernseher wird sich am Markt sicher nicht durchsetzen. Fünf Computer reichen für die ganze Welt. Eine S/4HANA-Einführung muss komplex sein. Fehlprognosen gibt es in der Technikgeschichte unzählige. Den Irrtum über die S/4HANA-Implementierung hat das österreichische Unternehmen Electro Terminal in Rekordzeit widerlegt.

Der vollständige Artikel ist nur den DSAG-Mitgliedern vorbehalten

Sie wollen alles lesen?

Werden Sie DSAG-Mitglied. Über die Vorteile informiert Sie unser Kurzfilm.

Sie sind schon Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und lesen Sie die vollständigen Inhalte der blaupause online!

Kommentare (3)

Leider ist die Geschichte zu "high fly". Ob sie jemandem in der Realität hilft? Zumindest macht sie Mut eine Migration anzugehen.

Glückwunsch Herr Guggenberger! Sie und ihr Team haben sich auf das Wesentliche konzentriert und den Umstieg auf S/4 schnell durchgezogen. Nun können Sie das Potential ausschöpfen. Wir verfolgen bei unseren S/4HANA Umstiegsprojekten den gleichen Weg und fahren sehr gut damit :-)
Viel Erfolg weiterhin!

Herr Guggenberger, Ihre Aussage entspricht exakt unserer Erfahrung, wie SAP S/4HANA Conversions erfolgreich aufgesetzt werden: "Wer S/4HANA einführen möchte, sollte vorab die Komplexität herausnehmen. Wir haben gar nicht erst versucht, neue Funktionalitäten in der Migrationsphase zu implementieren, sondern machen das im Nachgang.“ Genau so machen wir das auch in unseren Projekten und haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer erfolgreichen Conversion!

Herausgeber

Deutschsprachige SAP®
Anwendergruppe e.V.
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf